top of page

Was bedeutet Allyship
und wie kann ich Ally werden?

Ally sein heißt, dass eine Person, die mehr Privilegien hat, sich mit anderen, die weniger davon haben verbündet. Diese Unterstützung ist keine einmalige Sache, sondern ein Prozess.  Es ist wichtig, dass die Hilfe echt ist und dass die Menschen, denen man supporten möchte, das auch so sehen. Zum Ally wird man nicht, wenn man sich selbst so bezeichnet, sondern die Menschen mit denen man sich verbündet, müssen das auch so sehen! Denn Allyship bedeutet auch, die die Komfortzone zu verlassen und zu handeln: Für ein Thema, dass eine*n nur auf den ersten Blick gar nicht betrifft.

  1. Informier dich!
    Frag nach den Herausforderungen und Bedürfnisse derjenigen, die du unterstützen möchtest. Im Fall von HIV bedeutet dies, Fakten wie Übertragungswege, Präventionsmaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten zu kennen, aber auch, die eigenen Vorurteile zu reflektieren.

     

  2. Hör zu!
    Beschäftige dich mit den Erfahrungen und Geschichten von Menschen, die immer wieder mit Vorurteilen, Diskriminierung und Ablehnung konfrontiert werden. Das gibt dir ein besseres Verständnis dafür, wie du aktiv werden kannst.
     

  3. Nutze deine Privilegien!
    Setze deine eigene Position und Ressourcen ein, um der Minderheit eine Stimme zu geben.
     

  4. Verbünde dich mit anderen!
    Schließe dich mit anderen zusammen und arbeite mit ihnen daran, Veränderungen zu bewirken.

 

Hier auf unserer Webseite werden wir die Geschichten von acht Menschen erzählen, von denen wir finden, dass Sie zu Allys geworden sind.hre Beispiele können dich inspirieren, selbst aktiv zu werden – zum Beispiel gegen Diskriminierung von Menschen, die mit HIV leben oder Drogen konsumieren, gegen Rassismus oder gegen Homo- und Transfeindlichkeit. Indem du von ihren Erfahrungen lernst, kannst du anfangen, dich selbst und die Gesellschaft zu verändern

du  ist dran.png
bottom of page